Überspringen zu Hauptinhalt
 Porschestraße 39, 38440 Wolfsburg       05361 – 30 70 50 7

Horror-Nacht Festival Tag 2

Die Horror-Nacht im Delphin-Palast Wolfsburg findet am Freitag, den 13. Januar 2023 bereits zum 20. Mal statt. Grund genug, dieses Jubiläum gebührend zu feiern und die 21. Horror-Nacht direkt am Samstag, den 14. hinterherzuschieben. Ladies & Gentlemen: HORROR-NACHT – DAS FESTIVAL kehrt mit einem pickepackevollen und abwechslungsreichen Programm an beiden Tagen zurück!

Festival-Tag 2 am 14.01.2023 (Paketpreis: 50 Euro)

Timetable
15:00 Uhr: Bloody Shorts (Kurzfilm-Block mit Publikums-Wettbewerb)
16:15 Uhr: Eden Lake
18:30 Uhr: Überraschungsfilm 2 (OV mit Untertiteln)
21:15 Uhr: Red Screening – Blutige Vorstellung
23:15 Uhr: Blutengel (Live Showcase)
01:15 Uhr: The Lost Boys (wahlweise in DE oder OV)

Der zweite Festival-Tag beginnt um 15:00 Uhr mit dem Kurzfilm-Block „BLOODY SHORTS“, bei dem das Publikum per Stimmzettel den besten Kurzfilm kürt. Der Siegerfilm erhält die GAY SHARK AWARD-Trophäe.

Ja, es gibt sie, diese fiesen Genrefilme, die einem nach dem Anschauen nicht mehr aus dem Kopf gehen wollen. Eines dieser Beispiele ist „EDEN LAKE“ aus dem Jahr 2008 von James Watkins und mit Michael Fassbender in der männlichen Hauptrolle. In diesem Horror-Thriller gerät ein sich an einem See zum Campen befindendes Pärchen mit einer Gruppe Jugendlicher aneinander, worauf letztere buchstäblich zu schonungslosen Kinder des Zorns werden. Dieser knallharte Beitrag aus Großbritannien ist sicherlich nichts für zarte Gemüter, denn die Verrohung der Jugendlichen und die Skrupellosigkeit, mit der die kompromisslosen Kids stellenweise zu Werke gehen, lässt wahrlich niemanden kalt. „Eden Lake“ ist ein echter Meilenstein des europäischen Psycho-Horror- und Terror-Kinos, der in seiner Uncut-Fassung 13 Jahre lang auf dem Index stand. Endlich dürfen wir euch diesen modernen Klassiker von der Insel als deutschsprachige Kinopremiere ungeschnitten präsentieren.

Um 18:30 Uhr folgt mit einem weiteren ÜBERRASCHUNGSFILM ein brandfrischer Beitrag auf unserem Festival, den wir in Originalsprache mit Untertiteln präsentieren werden. Doch Achtung: der Film ist nichts für zartbesaitete Gemüter…

Als deutschsprachige Kinopremiere könnt ihr euch auf „RED SCREENING – BLUTIGE VORSTELLUNG“ (im Original „Al morir la metinée“) aus Uruguay freuen. In diesem 2020 als Langfilm-Debüt von Maximiliano Contenti entstandenen Slasher treibt ein Killer in einem Kino sein Unwesen, in welchem die ahnungslosen Opfer gerade einen Horrorfilm anschauen wollen… na wenn da kein Meta-Feeling im Delphin aufkommen wird! Der Täter, der eine Vorliebe für unser wichtigstes Sinnesorgan (unserem Auge) zu haben scheint, geht dabei nicht gerade zimperlich zu Werke. Ausgerechnet an diesem Abend springt Ana für ihren Vater als Filmvorführerin ein – nichtsahnend, dass diese Nachtschicht besonders intensiv werden wird… Bei dieser Hommage an das Horror- und Giallo-Kino der 70er und 80er Jahre sind es vor allem die saftigen Kills, die gänzlich ohne CGI auskommen und der famose Synthie-Score, welcher wie eine Symbiose aus Goblin und John Carpenter klingt, die besonders positiv hervorzuheben sind.

Um 23:15 Uhr kommt es zu einer Premiere bei der Horror-Nacht: Erstmalig wird es einen musikalischen Live-Auftritt im Saal geben. Wir freuen uns, die Band BLUTENGEL aus Berlin zu einem exklusiven, elektronischen Showcase bei der Horror-Nacht in Wolfsburg begrüßen zu dürfen. Die 1998 gegründete Band gehört zu den erfolgreichsten und einflussreichsten Acts der Schwarzen Szene und hat bis dato 15 Alben veröffentlicht. Ihre letzten beiden Platten sind bis auf Platz 2 („Un:Gott“) und auf Platz 4 („Erlösung – The Victory of Light“) der deutschen Media Control Charts vorgestoßen. Blutengels Musik besticht vor allem durch tanzbare Electro-Beats, eingängige Lyrics und dem abwechselnden Gesang von Frontmann Chris Pohl und Goldkehlchen Ulrike Goldmann, die ihre Musikrichtung selbst als Gothic Pop bezeichnen. In den letzten Jahren kamen auch verstärkt rockige Elemente dazu. Live sind Blutengel bekannt für ihre mitreißenden und sexy Bühnenshows, bei denen neben Gitarre, Schlagzeug und Keyboards, besonders die vier zumeist leicht bekleideten Performance-Künstlerinnen auch schon mal den einen oder anderen Tropfen Kunstblut auf der Bühne vergießen. Blutengels Touren erstreckten sich von Deutschland über die Schweiz, nach Belgien und Polen, Russland, Spanien, Mexiko, USA und Kanada! Fürs nächste Jahr sind Finnland, Malta und natürlich Deutschland geplant. Auch sind Blutengel immer wieder gern gesehene Gäste auf großen Szene-Festivals wie dem M‘era Luna, dem Amphi Festival oder dem Wave-Gotik-Treffen, wo sie bereits als Headliner und Co-Headliner aufgetreten sind. So auch an diesem Abend: da Blutengel thematisch gerne mit den Klischees des Vampirismus spielen, passt der Gig perfekt als Appetizer zum Headliner am Samstagabend: „The Lost Boys“. We show you pleasures without pain – Take our gift this night!

Der Headliner am Samstagabend und damit das große Finale des Festivals ist ein echter Kultfilm der 80er: Joel Schumachers „THE LOST BOYS“ aus dem Jahr 1987! In diesem Blutsauger-Streifen sucht die titelgebende Motorradgang, die sich als Vampire herausstelt, des Nachts das kleine Küstenstädtchen Santa Clara heim, in welches es die Familie unserer Hauptfigur Sam versetzt hat. Die Hauptrollen in dem Genre-Klassiker spielen Kiefer Sutherland, Corey Feldman und Corey Haim. In weiteren Rollen sind unter anderem Jason Patric, Dianne Wiest, Jamie Gertz und Alex Winter („Bill“ aus den „Bill & Ted“-Filmen) zu sehen. Schumacher ist mit „The Lost Boys“ eine kongeniale Symbiose aus Vampir-Grusel, Komödie und Musikfilm gelungen. Die Songs „Don’t Let the Sun Go Down on Me“ von Roger Daltrey und “Cry Little Sister” von Gerard McMahon hätten nicht perfekter für diesem Meilenstein des Vampirfilm-Subgenres ausgewählt werden können. Der Film wird wahlweise in Deutsch als auch in OV laufen.

Beide Tage sind für Zuschauer ab dem vollendeten 18. Lebensjahr zugänglich. Tickets gibt es direkt im Delphin-Palast oder online auf der Homepage des Kinos. Ash wird beide Abende moderativ begleiten. Am Freitag wird es einen Verkaufsstand im Saal geben, am Samstag folgt zum Abschluss ein großes Gewinnspiel. Einzeltickets für die Filme als auch für das Konzert wird es nur an den jeweiligen Veranstaltungstagen geben.

» TICKETS KAUFEN

» PROGRAMMHEFT HERUNTERLADEN

Veranstaltung bei Facebook: https://www.facebook.com/events/658877722425206

Horror-Nacht Festival Tag 2

Die Horror-Nacht im Delphin-Palast Wolfsburg findet am Freitag, den 13. Januar 2023 bereits zum 20. Mal statt. Grund genug, dieses Jubiläum gebührend zu feiern und die 21. Horror-Nacht direkt am Samstag, den 14. hinterherzuschieben. Ladies & Gentlemen: HORROR-NACHT – DAS FESTIVAL kehrt mit einem pickepackevollen und abwechslungsreichen Programm an beiden Tagen zurück!

Festival-Tag 2 am 14.01.2023 (Paketpreis: 50 Euro)

Timetable
15:00 Uhr: Bloody Shorts (Kurzfilm-Block mit Publikums-Wettbewerb)
16:15 Uhr: Eden Lake
18:30 Uhr: Überraschungsfilm 2 (OV mit Untertiteln)
21:15 Uhr: Red Screening – Blutige Vorstellung
23:15 Uhr: Blutengel (Live Showcase)
01:15 Uhr: The Lost Boys (wahlweise in DE oder OV)

Der zweite Festival-Tag beginnt um 15:00 Uhr mit dem Kurzfilm-Block „BLOODY SHORTS“, bei dem das Publikum per Stimmzettel den besten Kurzfilm kürt. Der Siegerfilm erhält die GAY SHARK AWARD-Trophäe.

Ja, es gibt sie, diese fiesen Genrefilme, die einem nach dem Anschauen nicht mehr aus dem Kopf gehen wollen. Eines dieser Beispiele ist „EDEN LAKE“ aus dem Jahr 2008 von James Watkins und mit Michael Fassbender in der männlichen Hauptrolle. In diesem Horror-Thriller gerät ein sich an einem See zum Campen befindendes Pärchen mit einer Gruppe Jugendlicher aneinander, worauf letztere buchstäblich zu schonungslosen Kinder des Zorns werden. Dieser knallharte Beitrag aus Großbritannien ist sicherlich nichts für zarte Gemüter, denn die Verrohung der Jugendlichen und die Skrupellosigkeit, mit der die kompromisslosen Kids stellenweise zu Werke gehen, lässt wahrlich niemanden kalt. „Eden Lake“ ist ein echter Meilenstein des europäischen Psycho-Horror- und Terror-Kinos, der in seiner Uncut-Fassung 13 Jahre lang auf dem Index stand. Endlich dürfen wir euch diesen modernen Klassiker von der Insel als deutschsprachige Kinopremiere ungeschnitten präsentieren.

Um 18:30 Uhr folgt mit einem weiteren ÜBERRASCHUNGSFILM ein brandfrischer Beitrag auf unserem Festival, den wir in Originalsprache mit Untertiteln präsentieren werden. Doch Achtung: der Film ist nichts für zartbesaitete Gemüter…

Als deutschsprachige Kinopremiere könnt ihr euch auf „RED SCREENING – BLUTIGE VORSTELLUNG“ (im Original „Al morir la metinée“) aus Uruguay freuen. In diesem 2020 als Langfilm-Debüt von Maximiliano Contenti entstandenen Slasher treibt ein Killer in einem Kino sein Unwesen, in welchem die ahnungslosen Opfer gerade einen Horrorfilm anschauen wollen… na wenn da kein Meta-Feeling im Delphin aufkommen wird! Der Täter, der eine Vorliebe für unser wichtigstes Sinnesorgan (unserem Auge) zu haben scheint, geht dabei nicht gerade zimperlich zu Werke. Ausgerechnet an diesem Abend springt Ana für ihren Vater als Filmvorführerin ein – nichtsahnend, dass diese Nachtschicht besonders intensiv werden wird… Bei dieser Hommage an das Horror- und Giallo-Kino der 70er und 80er Jahre sind es vor allem die saftigen Kills, die gänzlich ohne CGI auskommen und der famose Synthie-Score, welcher wie eine Symbiose aus Goblin und John Carpenter klingt, die besonders positiv hervorzuheben sind.

Um 23:15 Uhr kommt es zu einer Premiere bei der Horror-Nacht: Erstmalig wird es einen musikalischen Live-Auftritt im Saal geben. Wir freuen uns, die Band BLUTENGEL aus Berlin zu einem exklusiven, elektronischen Showcase bei der Horror-Nacht in Wolfsburg begrüßen zu dürfen. Die 1998 gegründete Band gehört zu den erfolgreichsten und einflussreichsten Acts der Schwarzen Szene und hat bis dato 15 Alben veröffentlicht. Ihre letzten beiden Platten sind bis auf Platz 2 („Un:Gott“) und auf Platz 4 („Erlösung – The Victory of Light“) der deutschen Media Control Charts vorgestoßen. Blutengels Musik besticht vor allem durch tanzbare Electro-Beats, eingängige Lyrics und dem abwechselnden Gesang von Frontmann Chris Pohl und Goldkehlchen Ulrike Goldmann, die ihre Musikrichtung selbst als Gothic Pop bezeichnen. In den letzten Jahren kamen auch verstärkt rockige Elemente dazu. Live sind Blutengel bekannt für ihre mitreißenden und sexy Bühnenshows, bei denen neben Gitarre, Schlagzeug und Keyboards, besonders die vier zumeist leicht bekleideten Performance-Künstlerinnen auch schon mal den einen oder anderen Tropfen Kunstblut auf der Bühne vergießen. Blutengels Touren erstreckten sich von Deutschland über die Schweiz, nach Belgien und Polen, Russland, Spanien, Mexiko, USA und Kanada! Fürs nächste Jahr sind Finnland, Malta und natürlich Deutschland geplant. Auch sind Blutengel immer wieder gern gesehene Gäste auf großen Szene-Festivals wie dem M‘era Luna, dem Amphi Festival oder dem Wave-Gotik-Treffen, wo sie bereits als Headliner und Co-Headliner aufgetreten sind. So auch an diesem Abend: da Blutengel thematisch gerne mit den Klischees des Vampirismus spielen, passt der Gig perfekt als Appetizer zum Headliner am Samstagabend: „The Lost Boys“. We show you pleasures without pain – Take our gift this night!

Der Headliner am Samstagabend und damit das große Finale des Festivals ist ein echter Kultfilm der 80er: Joel Schumachers „THE LOST BOYS“ aus dem Jahr 1987! In diesem Blutsauger-Streifen sucht die titelgebende Motorradgang, die sich als Vampire herausstelt, des Nachts das kleine Küstenstädtchen Santa Clara heim, in welches es die Familie unserer Hauptfigur Sam versetzt hat. Die Hauptrollen in dem Genre-Klassiker spielen Kiefer Sutherland, Corey Feldman und Corey Haim. In weiteren Rollen sind unter anderem Jason Patric, Dianne Wiest, Jamie Gertz und Alex Winter („Bill“ aus den „Bill & Ted“-Filmen) zu sehen. Schumacher ist mit „The Lost Boys“ eine kongeniale Symbiose aus Vampir-Grusel, Komödie und Musikfilm gelungen. Die Songs „Don’t Let the Sun Go Down on Me“ von Roger Daltrey und “Cry Little Sister” von Gerard McMahon hätten nicht perfekter für diesem Meilenstein des Vampirfilm-Subgenres ausgewählt werden können. Der Film wird wahlweise in Deutsch als auch in OV laufen.

Beide Tage sind für Zuschauer ab dem vollendeten 18. Lebensjahr zugänglich. Tickets gibt es direkt im Delphin-Palast oder online auf der Homepage des Kinos. Ash wird beide Abende moderativ begleiten. Am Freitag wird es einen Verkaufsstand im Saal geben, am Samstag folgt zum Abschluss ein großes Gewinnspiel. Einzeltickets für die Filme als auch für das Konzert wird es nur an den jeweiligen Veranstaltungstagen geben.

» TICKETS KAUFEN

» PROGRAMMHEFT HERUNTERLADEN

Veranstaltung bei Facebook: https://www.facebook.com/events/658877722425206

An den Anfang scrollen